reync&schoene-GEOPHO-5973_dmg_KL

Open Shop Night

Reync & Schoene Designwerkstatt, Bürgergasse 7, 8010 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 15:00

Bei einem „Open House“ erwarten den Besucher nicht nur ausgewählte Designs österreichischer Kleidermacher sowie spezielle Möbelstücke, sondern auch kulinarischer Genuss.

reync&schoene-GEOPHO-5880_dmg
© Jorj Konstantinov

11. Mai 2017 | 15.00 – 21.00 Uhr
Ort: reync & schoene designwerkstatt | Bürgergasse 7, 8010 Graz

Iris-Maria Zehetner und Kathrin Beck stellen in ihrer reync & schoene designwerkstatt im Designmonat Graz zwei besondere Kollektionen vor: Die Künstlerinnen Carola und Sabrina Deutsch vom Label Decasa werden ihr Stoffdesign, aus welchem in Kooperation mit reync & schoene designwerkstatt eine eigene Kleiderlinie entstanden ist, das erste Mal vorführen. Zu Gast ist auch Jungdesigner Manuel Essl, der „Drop6“ seiner MEDley-Reihe vorstellt. Im Rahmen eines „Open House“ gibt es unter dem Motto DesignGenuss gemeinsam mit dem Genussverein „Der Vierender“ auch österreichische Kulinarik zu verkosten.

reync-schoene.at

Hiebaum_2_dmg_KL

Erlebnistour bei Trachtenmode Hiebaum

Trachtenmode Hiebaum, Hiebaumweg 118, 8322 Studenzen
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 15:30

In der Erlebnisführung bei Hiebaum Trachtenmode gehen Sie auf Tuchfühlung mit der ursprünglichen Steiermark und begreifen das Zusammenspiel von Farben und Formen in Schnitten und Realisierung.

Hiebaum_4_dmg
© Trachten Hiebaum

11. Mai 2017 | 15.30 – 16.30 Uhr
Ort: Trachtenmode Hiebaum | Hiebaumweg 118, 8322 Studenzen
Anmeldung bei margret.hausegger[at]cis.at

An 3 Tagen (9. bis 11. Mai) steht der Designmonat Graz ganz im Zeichen der Kreativregion Raabtal. Neun Unternehmen laden zu einem abwechslungsreichen Programm, das von kreativen Erlebnistouren über Augen- und Gaumenfreuden bis hin zur hochkarätigen Design Battle reicht.

Über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen in handwerklicher Perfektion jährlich bis zu 300 Kleidungsstücke – vom Dirndl, Anzug bis zum Erzherzog-Johann-Gehrock.
In der Erlebnisführung bei Hiebaum Trachtenmode gehen Sie auf Tuchfühlung mit der ursprünglichen Steiermark und begreifen das Zusammenspiel von Farben und Formen in Schnitten und Realisierung.

Für alle Events in der Kreativregion Raabtal wird ein Shuttle-Service von Graz weg organisiert. Details dazu erfahren Sie bei der Anmeldung sowie unter 0676 331 20 65.
Informationen & Anmeldung: margret.hausegger[at]cis.at

www.hiebaum.at

proedl_c_miriam raneburger_6_dmg_KL

Design Battle 2017

Josef Prödl Tischlerei, Kirchberg an der Raab 171, 8324 Kirchberg an der Raab
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 17:00

Bei der Design Battle treten Teams aus DesignerInnen und Profis aufeinander und arbeiten gemeinsam an einer Aufgabenstellung zum Thema Holz.

Josef-Proedl-Tischlerei©Schoettl_dmg
© Schöttl

11. Mai 2017 | 17.00 – 23.30 Uhr
Ort: Tischlerei Josef Prödl | 8328 Kirchberg/Raab 171
Shuttle von Graz: 16.00 Uhr – Rückfahrt: 23.30 Uhr
Anmeldung: margret.hausegger[at]cis.at

An 3 Tagen (9. bis 11. Mai) steht der Designmonat Graz ganz im Zeichen der Kreativregion Raabtal. Neun Unternehmen laden zu einem abwechslungsreichen Programm, das von kreativen Erlebnistouren über Augen- und Gaumenfreuden bis hin zur hochkarätigen Design Battle reicht.

Bei der Design Battle treten vier Teams aus DesignerInnen und Profis aufeinander und arbeiten gemeinsam an einer Aufgabenstellung zum Thema Holz. Das Feedback zu den Ideen und Entwürfen kommt prompt und direkt, von der Jury und dem Publikum vor Ort. Am Ende der Battle steht idealerweise ein Produkt, das hohen Qualitätsanforderungen entspricht und auch produzierbar ist.

Im Rahmen der Design Battle wird auch LUMA ACTIVE präsentiert.
LUMA ACTIVE kombiniert hochwertige, atmungsaktive Textilien mit einem leichten, leistungsstarken und ausdauernden LED System für sportliche Outdoor Aktivitäten aller Art. Die ergonomische Bauweise und nahtlose Integration des Lichtsystems ermöglicht einen bisher unbekannten Tragekomfort und eine besonders einfache, intuitive Bedienung mit nur einer Hand.

Für alle Events in der Kreativregion Raabtal wird ein Shuttle-Service von Graz weg organisiert. Details dazu erfahren Sie bei der Anmeldung sowie unter 0676 331 20 65.
Informationen & Anmeldung: margret.hausegger[at]cis.at

www.proedl.at

secretroom_store_dmg_KL

Late Night Shopping & Videonight

The Secret Room 202, Hans-Sachs-Gasse 14, 8010 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 18:00

Delia Schober gestaltet zusammen mit dem Grazer Fotografen und Video-Kunstler Sebastian Kapfhammer und seinem Team ein Konglomerat von Kunstschaffenden aus Graz.

secretroom_store_dmg
© Elena Egger

11. Mai 2017 | 18.00 – 21.00 Uhr
Ort: The Secret Room 202 | Hans-Sachs-Gasse 14, 8010 Graz

Delia Schober gestaltet zusammen mit dem Grazer Fotografen und Video Künstler Sebastian Kapfhammer und seinem Team ein Konglomerat von Kunstschaffenden aus Graz, ein Projekt der Extra Klasse.
Ein Fashion Film über die aufstrebende Avantgarde Modebewegung, die die Ambivalenz von zeitloser Eleganz und rebellischem Gedankengut in einem vereint und sich über die gesellschaftlichen Konventionen hinwegsetzt.
Die Idee der Umsetzung der Avantgarde als kämpferischer Außenseiter, auf der Suche nach gleichgesinnten Seelen, mit aller Kraft, die sich am Ende der Suche zu einer Supernova konzentriert, wird den Betrachter in andere Sphären versetzen.

www.secretroom.at

ntg-25_dmg_KL

Präsentation von 3 Brautkleidern in 3 Längen

NTG 25 Kitsch & Kunst, Neutorgasse 25, 8010 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 18:00

Bei einer pompösen Präsentation bei NTG 25 wird die Transformation der Brautkleider gezeigt.

collage_kleider-Kopientg25_dmg
© Fahrenbruch

11. Mai 2017 | 18.00 – 21.00 Uhr
Ort: NTG 25 | Neutorgasse 25, 8010 Graz

Walter Kriwetz von der NTG25 fertigt in Zusammenarbeit mit der Schneiderin Darja Fahrenbruch drei Brautkleider an. Passend zur Mode in der NTG 25, die sich mit Pin-up-Kleidern, Petticoats und Rockabilly-Mode dem Stil der 1950er-Jahre verschrieben hat, werden auch die drei Brautkleider von der Robe zum Petticoat-Kleid transformiert. Die Kleider haben unterschiedliche Längen: eines ist lang, eines in Midi-Länge und eines reicht bis zum Knie. Die drei Modelle werden im Rahmen von Design in the City präsentiert.

www.kitschundkunst.at

narayana_5_sitzkissen©-lena-krautinger_dmg_KL

Präsentation: Yogamode narayana

Lieblingsplatz, Sporgasse 23, 8010 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 18:00

Bei Lieblingsplatz wird die Yogamode von Designerin Elisabeth Krautinger vorgestellt.

narayana_2_am-weg-zur-matte©-lena-krautinger_dmg
© Lena Krautinger

11. Mai 2017 | 18.00 Uhr
Ort: Lieblingsplatz | Sporgasse 23, 8010 Graz

Sabine Tiefenbrunner, Inhaberin der Boutique Lieblingsplatz, will in ihrem Shop Schönheit und Fairness miteinander verbinden. Zu ihrem Sortiment aus origineller Damenmode, die ökologisch und fair produziert wurde, gesellt sich im Designmonat Graz die Yogamode von Designerin und Yogalehrerin Elisabeth Krautinger. Ihr Label narayana steht für puristisch individuelle Outfits für die Yogapraxis und den Weg zur und von der Matte.

www.lieblingsplatz-graz.at

AlphaTauri_Graz_04-©-Rainer-Hofmann_dmg_KL

Late Night Shopping und Technology Talk

Alpha Tauri Store Graz, Herrengasse 2, 8010 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 / 18:00

Beim Late Night Shopping und Technology Talk sprechen Designer über smarte Innovationen in der Textilbranche.

AlphaTauri_Graz_04-©-Rainer-Hofmann_dmg
© Rainer Hofmann

11. Mai 2017 | 18.00 – 21.00 Uhr
Ort: AlphaTauri | Herrengasse 2, 8010 Graz

AlphaTauri, mit einem eigenen Store in Graz vertreten, bietet eine Ready-to-Wear-Kollektion für Männer und Frauen an, die das Ziel verfolgt, Funktionsstoffe und textile Innovationen mit natürlichen Materialien zu kombinieren. Beim AlphaTauri Late Night Shopping sprechen Olivia Pflugfelder-Jünger (Creative Director) und Alisha Blum (Creative Product Manager) vom AlphaTauri-Designteam über smarte Technologien in Kleidung, die das Leben vereinfachen werden – etwa darüber, wie schmutzabweisende Nano-Technologie funktioniert oder wie Energie in ein T-Shirt kommt.

www.alphatauri.com

NWW_Designmonat_FX10_dmg_KL

Design Pieces der Neuen Wiener Werkstätten

KAPO Fenster und Türen, Münzgrabenstraße 89, 8010 Graz
Dienstag, 02. Mai 2017 - Freitag, 26. Mai 2017

Bei der Neuen Wiener Werkstätte werden Produkte und Projekte gezeigt, die in Kooperation mit Designer Thomas Feichtner entstanden sind.

NWW_Designmonat_FX10_2_dmg
© NWW

2. bis 26. Mai 2017
Montag bis Donnerstag, 8.00 – 17.00 Uhr | Freitag, 8.00 – 12.00 Uhr
Ort: KAPO Fenster und Türen | Münzgrabenstraße 89, 8010 Graz

Design Pieces der Neuen Wiener Werkstätte: Seit über 10 Jahren arbeitet der steirische Möbelhersteller „Neue Wiener Werkstätte“ (NWW) mit dem österreichischen Designer Thomas Feichtner zusammen. Dabei sind zahlreiche gemeinsame Produkte und Projekte entstanden, die beispielhaft sind für die Zusammenarbeit zwischen Produktionsunternehmen und Kreativen.

Eines dieser Produkte ist der FX10 Loungechair. Er wurde bereits international ausgezeichnet und in die Sammlungen des MAK Wien und des Hofmobiliendepot Wien aufgenommen. Im Designmonat Graz 2017 zeigt die Neue Wiener Werkstätte den FX10 in Graz: Auf den ersten Blick beeindruckt seine kantige Formensprache. Erst im Moment des Platznehmens offenbart er sein hohes Maß an Komfort. Die geraden Flächen bilden eine geschlossene Form, getragen von der dynamischen Spannung einer zur Sitzkultur gewordenen geometrischen Figur.

nww.at
www.thomasfeichtner.com

Stories-of-an-Alien_dmg_KL

Stories of an Alien

Galerie Gebhart Blazek, Leonhardstraße 12, 8010 Graz
Samstag, 29. April 2017 - Samstag, 27. Mai 2017

In der Galerie von Gebhart Blazek sind biografische Teppiche der Grafik-Studentin Valerija Ilcuka zu sehen.

Stories-of-an-Alien_dmg
© Valerija Ilcuka

Eröffnung: 29. April 2017 | 15.30 Uhr
Dauer: 2. bis 27. Mai 2017
Ort: Galerie Gebhart Blazek – berber.carpets + textiles | Leonhardstraße 12, 8010 Graz

Bewegtes Design zu Füßen
Teppiche haben neben ihrer Funktion als historisch gewachsenes Designelement in vielen Kulturen noch eine weitere Aufgabe: Sie dienen als Medium und sogar als historische Quellen, denn Teppiche erzählen oftmals Geschichten – und das bei Weitem nicht nur aus der Vergangenheit. Eine dieser modernen Geschichten erzählt der Teppich von Valerija Ilcuka, in ihrem Fall die eigene. Die Grafikdesign-Studentin der Universität für angewandte Kunst Wien hat im Rahmen ihrer Diplomarbeit diesen speziellen biografischen Teppich entworfen und angefertigt. Er reflektiert ihren bewegten, multikulturellen Lebensweg von ihrer Kindheit weg bis heute. Zu sehen ist er in der Teppichgalerie von Gebhart Blazek.

www.berber-arts.com

Riess-Kitchenmanagement-designed-by-dottings_fotocopyright-christina-hausler-32_dmg_KL

RIESS TRUE HOMEWARE: Aromapots

Klammerth, Herrengasse 7-9, 8010 Graz
Samstag, 29. April 2017 - Samstag, 27. Mai 2017

In Designmonat Graz ist die innovative Serie „Aromapots“ von Riess im Einrichtungshaus Klammerth zu sehen.

dottings-aromapot-06-fotocopyright-christina-haeusler_dmg
© Christina Häusler

29. April bis 27. Mai 2017
Ort: Klammerth | Herrengasse 7-9, 8010

Die Riess Emaillemanufaktur ist der einzige Kochgeschirrhersteller in Österreich; das 1550 gegründete Familienunternehmen wird heute in neunter Generation geführt. Seit 2011 arbeitet die niederösterreichische Traditionsmarke mit dem Design-Büro dottings (Katrin Radanitsch und Sofia Podreka) zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit entstanden die stapelbaren Aromapots, die zu 100 % aus Stahl und Emaille bestehen. Im Designmonat Graz ist die innovative Serie im Einrichtungshaus Klammerth zu sehen.

www.klammerth.at

Superfurniture---photo-credit-Celia-Hannes-(Celia-Picard-&-Hannes-Schreckensberger)---01-A_dmg_KL

Superfurniture

Galerie Gebhart Blazek, Leonhardstraße 12, 8010 Graz
Samstag, 29. April 2017 - Samstag, 27. Mai 2017

Im Designmonat Graz 2017 wird in den Räumlichkeiten der Galerie von Gebhart Blazek die Möbelkollektion Superfurniture des französisch-österreichischen Designer-Duos Celia-Hannes präsentiert, die sich zwischen Kunst und Design positioniert.

Superlife by Celia-Hannes (3)_dmg
© Celia-Hannes

Eröffnung: 29. April 2017 | 15.30 Uhr
Dauer: 2. bis 27. Mai 2017
Ort: Galerie Gebhart Blazek – berber.carpets + textiles | Leonhardstraße 12, 8010 Graz

Im Designmonat Graz 2017 wird in den Räumlichkeiten der Galerie von Gebhart Blazek die Möbelkollektion Superfurniture des französisch-österreichischen Designer-Duos Celia-Hannes präsentiert, die sich zwischen Kunst und Design positioniert.

Mit ihrer Möbelkollektion Superfurniture haben sich Célia Picard und Hannes Schreckensberger auf experimentelle Weise mit Fragen des heutigen Wohnens auseinandergesetzt. Ihre Kollektion geht auf heutige Wohnbedürfnisse ein und ermöglicht völlig neue Lebensweisen.
Ihre Arbeit beruht auf Untersuchungen der sogenannten DIY-Bewegung (Do it yourself) der 1960er und 1970er Jahre in den USA und ist beeinflusst von den Arbeiten des italienischen Architekten Enzo Mari.

www.berber-arts.com
www.celiahannes.net

Knot-pillow---bordeaux_dmg_KL

Der freie Stil von Jasna und Stefan

Dienstag, 02. Mai 2017 - Samstag, 27. Mai 2017 / 10:00

Die freischaffenden Künstler Jasna Gasparic und Stefan Klug präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen einer Ausstellung im Schauraum des Möbelhauses Wohndesign Maierhofer.

Processed with VSCO with hb1 preset
© Jasna Gasparic

2. bis 27. Mai 2017 | 10.00 – 18.00 Uhr
Ort: freistil Rolf Benz Store Graz | Leonhartstraße 10, 8010 Graz

Textiles Design und Mixed Media Design von Jasna Gasparic und Stefan Klug.
Die freischaffenden Künstler Jasna Gasparic und Stefan Klug präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen einer Ausstellung im Schauraum des Möbelhauses Wohndesign Maierhofer. Dabei entsteht sowohl ein Dialog als auch ein Kontrast zwischen den Arbeiten der Künstler und den Design-Möbelstücken.

Während sich Jana Gasparic textilem Design widmet und unter anderem Kissen, Kindertextilien und Taschen designt, arbeitet Stefan Klug hauptsächlich mit Glas, Keramik und Metall.
Die Ausstellung findet ab 2. Mai von 10.00 bis 18.00 im Möbelhaus Wohndesign Maierhofer in der Leonhardstraße 10 statt.

GEOPHO-1061_(c)-Jorj-Konstantinov_dmg_KL

Smart Urban Privacy

Samstag, 29. April 2017 - Sonntag, 28. Mai 2017

Der Holzcluster Steiermark lud in Kooperation mit der Creative Industries Styria fünf österreichische Designer dazu ein, gemeinsam mit fünf steirischen Tischlern und/oder Holzbaubetrieben für den Designmonat Graz innovative Stadt-Möbel zu entwickeln.

GEOPHO-1077_sw_dmg
© Jorj Konstantinov

Innenstadt Graz

Smarte Stadt-Möbel aus Holz für Digital Natives und Digital Immigrants.
Privates Rückzugsgebiet im öffentlichen Raum schaffen: Das ist das Ziel von Smart Urban Privacy. Der Holzcluster Steiermark lud in Kooperation mit der Creative Industries Styria fünf österreichische Designer dazu ein, gemeinsam mit fünf steirischen Tischlern und/oder Holzbaubetrieben für den Designmonat Graz innovative Stadt-Möbel zu entwickeln.

Die einzelnen Teams haben sich dabei ganz unterschiedlicher Ansätze bedient. Designer Martin Mostböck (Architecture und Design Development) und Manfred Augustin von der holz.bau forschungs gmbh präsentieren ein Möbel, das von mehreren Seiten zugänglich ist. Das zweithaler Studio für Industriedesign und die mtdesign Tischlerei entwickelten ein modular erweiterbares, anpassungsfähiges Objekt. Der Prototyp von Karlheinz Boiger und Klemens Mitheis (Hohensinn Architektur) und Andreas Pöcksteiner (Fritz Friedrich GmbH) passt sich an seine Umgebung an. Das Möbel von Wolfgang Pichler und der Spezialtischlerei Der Hobel eröffnet neue Perspektiven. Einen fünften Prototyp liefern das Thomas Feichtner Studio und die Tischlerei Wolfgang Rosenkranz.

Die smarten Möbel-Prototypen wurden sowohl für Digital Natives, also Personen, die bereits in der digitalen Welt aufgewachsen sind, als auch für Digital Immigrants, die diese Welt erst als Erwachsene kennengelernt haben, konzipiert. Im Designmonat Graz 2017 bieten sie an verschiedenen Orten in der Grazer Innenstadt einen Rückzugsort im öffentlichen Raum.

Plex-Noir_Echtzeitstudien-(c)-Plex-Noir_300dpi_dmg_KL

Licht 2017

Joanneumsviertel, Kalchberggasse, 8010 Graz
Freitag, 21. April 2017 - Sonntag, 28. Mai 2017 / 20:00

Die Künstlergruppe Plex Noir lässt im Joanneumsviertel eine audiovisuelle Installation, die aus einem Zusammenspiel aus Bewegtbildern und Laserprojektionen entstehen.

echtzeitstudien_vorschau_2017-02-14_2_300dpi_dmg
© Plex Noir

21. April bis 28. Mai 2017 | ab 20.00 Uhr
Ort: Joanneumsviertel Graz

Unterschiedliche Zugänge zu Licht im öffentlichen Raum
Acht Projekte und Installationen im öffentlichen Raum liefern neue Perspektiven zum Thema Licht – abseits der alltäglichen Wahrnehmung. Unter anderem kreiert die Künstlergruppe Plex Noir im Joanneumsviertel eine audiovisuelle Installation, die aus einem Zusammenspiel aus Bewegtbildern und Laserprojektionen entsteht.
Die Gestaltung erfolgt dabei interaktiv durch die Betrachterin und den Betrachter: Sie sind dazu eingeladen, mittels Smartphone Einfluss auf die Komposition der dynamischen Fassadeninstallation zu nehmen. Individuell oder in Gruppen kann dynamisch gezeichnet, gespielt, getanzt und komponiert werden. Dahinter steht der Gedanke, die an sich unsichtbare Mobilfunktechnologie sichtbar zu machen – auf eine ästhetisch ansprechende Weise.

Die Eröffnung von Licht 2017 findet am 21. April ab 20 Uhr statt, die Echtzeitstudien von Plex Noir können Interessierte bis 21. Mai auf sich wirken lassen. Die anderen Installationen und Projekte sind im gesamten Designmonat Graz in der Innenstadt zu entdecken.

www.museum-joanneum.at/kioer

einladung_schoenstebuecher-1_dmg_KL

Die schönsten Bücher Österreichs 2016

Montag, 08. Mai 2017 - Freitag, 09. Juni 2017 / 09:00

Die 15 schönsten Bücher Österreichs 2016 sind im Rahmen des Designmonat Graz in der Steiermärkischen Landesbibliothek zu bewundern.

schoenste-Buecher_dmg

Eröffnung: 8. Mai 2017 | 18.30 Uhr
Dauer: 9. Mai bis 9. Juni 2017
Ort: Steiermärkische Landesbibliothek | Kalchberggasse 2, 8010 Graz
Öffnungszeiten: Mo bis Fr | 9.00 – 17.00 Uhr

Gekonnt gestaltet, bibliophil, einmalig: Die 15 schönsten Bücher Österreichs 2016 sind im Rahmen des Designmonat Graz in der Steiermärkischen Landesbibliothek zu bewundern. Seit mehr als 60 Jahren werden Bücher, die durch ihre besondere gestalterische, konzeptionelle und herstellerische Qualität bestechen, prämiert. Aus zahlreichen Einreichungen wählte die Jury die schönsten Bücher Österreichs, die vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels in Zusammenarbeit mit der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes ausgezeichnet wurden. Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie alle Exemplare der „longlist“ sind nun in der Steiermärkischen Landesbibliothek zum Anschauen, zum Anfassen und zum Durchblättern ausgestellt.

www.schoenstebuecher.at
ww.landesbibliothek.steiermark.at

WennguteSchulenSchulemachen_©-Simon-Oberhofer_dmg_KL

Wenn gute Schulen Schule machen

Haus der Architektur, Mariahilferstraße 2, 8020 Graz
Donnerstag, 11. Mai 2017 - Sonntag, 11. Juni 2017 / 19:00

Das Haus der Architektur lädt in Zusammenarbeit mit der Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH und der Stadtbaudirektion der Stadt Graz Interessierte dazu ein, einen Einblick in die Entstehungsprozesse der Projekte zu bekommen.

WennguteSchulenSchulemachen_© Simon Oberhofer_dmg
© Simon Oberhofer

Eröffnung: 11. Mai 2017 | 19.00 Uhr
Dauer: 12. Mai bis 11. Juni 2017
Ort: Haus der Architektur Graz | Mariahilferstraße 2, 8020 Graz

Das Haus der Architektur zeigt eine Ausstellung zum Thema Architektur im Bildungswesen.
In den vergangenen Jahren wurden in Graz zahlreiche Bildungsbauten neu errichtet, umgebaut oder durch Zubauten ergänzt. Wie die architektonischen Konzepte dahinter entstanden, zeigt die Ausstellung „Wenn gute Schulen Schule machen – Bildungsbau als Zukunftsinvestition“. Gleichzeitig werden diese mit den Entwicklungen der 1960er und 1970er Jahren verglichen.

Das Haus der Architektur lädt in Zusammenarbeit mit der Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH und der Stadtbaudirektion der Stadt Graz Interessierte dazu ein, einen Einblick in die Entstehungsprozesse der Projekte zu bekommen.

Hintergrund für den Ausbau der diversen Bildungseinrichtungen der letzten Jahre war unter anderem der Bevölkerungszuwachs in Graz. In Vorbereitung auf die Bauprogramme wurden die Architektinnen und Architekten durch Wettbewerbe ausgewählt – so entstanden Bildungsbauten, die auch einen internationalen Vergleich nicht scheuen müssen.

Im Rahmen der Ausstellung, die am 11. Mai eröffnet, finden Begleitveranstaltungen und Diskussionen statt. Interessierte können von 12. Mai bis 11. Juni im HdA in der Mariahilferstraße 2 einen Einblick in die Entstehungsprozesse der Neu- und Umbauten gewinnen.

www.hda-graz.at

005-the-orange-age_©miriam-raneburger_dmg_KL

The Orange Age

designforum Steiermark, Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz
Samstag, 29. April 2017 - Samstag, 17. Juni 2017 / 18:00

The Orange Age – Eine Ausstellung über Mediendesign der 70er Jahre lässt anhand ausgewählter Objekte und Exponate eine dynamische und höchst kreative Epoche des 20. Jahrhunderts Revue passieren.

OrnageAge_1000x650

Eröffnung: 29. April 2017 | 18.00 Uhr
Laufzeit: 30. April. bis 17. Juni 2017
Öffnungszeiten: Di bis Sa | 13.00 – 19.00 Uhr | außerdem am So, 30. April
Ort: designforum Steiermark | Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz
Anmeldung zur Eröffnung: steiermark[at]designforum.at


The Orange Age – Eine Ausstellung über Mediendesign der 70er Jahre
lässt anhand ausgewählter Objekte und Exponate eine dynamische und höchst kreative Epoche des 20. Jahrhunderts Revue passieren. Audio- und TV-Geräte, Kommunikationsapparate und Büromaschinen zeigen, wie nah (viele Dinge wirken noch so vertraut) und zugleich fern (das Analoge ist ein für allemal entschwunden) uns diese sowohl für die Medien- als auch Designentwicklung maßgebliche Zeit erscheint. Die 1970er Jahre sind – die anhaltende Retro-Bewegung dokumentiert es eindrucksvoll – so populär wie kaum ein anderes vergangenes Jahrzehnt.
Sämtliche Objekte stammen aus dem Privatarchiv von Heinz M. Fischer, Vorsitzender des Departments Medien & Design und Leiter des Medieninstituts an der FH JOANNEUM, Graz. Er verfügt über eine der umfassendsten Mediensammlungen Österreichs.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Department of Media & Design an der FH Joanneum statt. Während sich die Schau im designforum Steiermark der Kommunikationsmittel der Vergangenheit annimmt, wird im Rahmen der FH Joanneum Lecture Days ein Blick in die Zukunft von Kommunikation und Medien geworfen. Als Präsentationsflächen für die Exponate von „The Orange Age“ fungieren die von der Tischlerei Josef Prödl zur Verfügung gestellten HUBs, Büromöbel, die von Fantoni in Italien gestaltet und produziert werden. Die Ausstellung wird in den kommenden Monaten an mehreren Destinationen, u.a. dem designforum Wien und dem designforum Vorarlberg, gezeigt werden.

EinladungzurEröffnung_TheOrangeAge

www.designforum.at