1607011_Segwaytour-by_Rudi_Ferder6905_dmg_KL

City of Design Segway Tour

Samstag, 29. April 2017 - Sonntag, 28. Mai 2017

Die City of Design Segway Tour bringt Sie abseits gängiger Touristenpfade an Orte, wo Design für uns erlebbar, begreifbar und sichtbar wird.

1607011_Segwaytour-by_Rudi_Ferder6864_dmg
© Rudi Ferder

29. April bis 28. Mai 2017
Treffpunkt: JUFA Hotel Graz City | Idlhofgasse 74, 8020 Graz
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 59 Euro
Anmeldung: www.segytours.at | +43 676 95 30 123

Sie wollen die Grazer Altstadt neu entdecken, sind an Design und Innovationen interessiert? Dann ist die CITY OF DESIGN-Segway Tour das Richtige für Sie! Diese Tour bringt Sie abseits gängiger Touristenpfade an Orte, wo Design für uns erlebbar, begreifbar und sichtbar wird. Gewinnen Sie Einblicke in die Vielfalt der örtlichen Kreativszene und erfahren Sie Hintergründe über aktuelle und künftige Design-Highlights, wie etwa das Kunsthaus Graz, die Murinsel, das MUMUTH, das designforum Steiermark sowie Designerläden, Künstlercafés, Street Art-Projekte und künftige architektonische Meisterwerke (z. B. ARGOS).

www.segytours.at

V_NM_Festival_2017-by_Marusa_Puhek_dmg_KL

11. V:NM Festival – Verein zur Förderung und Verbreitung neuer Musik

Forum Stadtpark, ,
Mittwoch, 24. Mai 2017 - Samstag, 27. Mai 2017

35 Konzerte an vier Tagen erwarten die Besucherinnen und Besucher beim diesjährigen V:NM Festival.

V_NM_Festival_2017-by_Marusa_Puhek_1dmg

24. bis 27. Mai 2017 | 18.00 – 24.00 Uhr
Ort: Forum Stadtpark, ESC – Medienkunstlabor, 8010 Graz

Innovative Soundgestaltung – neue Klänge und unerwartete Musikerlebnisse.
35 Konzerte an vier Tagen erwarten die Besucherinnen und Besucher beim diesjährigen V:NM Festival. Das Festival, das bewusst nicht kuratiert wird, bietet neuen Klängen eine Bühne – denn aufgeführt werden ausschließlich bisher unveröffentlichte Kompositionen.

An drei verschiedenen Veranstaltungsorten, nämlich dem Forum Stadtpark, dem ESC-Medienkunst Labor und dem Cafe Stockwerk kann sich das Publikum auch heuer auf unerwartete Musikerlebnisse einlassen. Dabei erwarten die Besucherinnen und Besucher ebenso neue Zugänge zu Jazz und Klassik sowie elektronische und experimentelle Musik. Ziel des Festivals ist es, neue Musik zu verbreiten und einen Kulturaustausch zu ermöglichen. Unter anderem treten Ensembles auf, die aus einem ebensolchen Kulturaustausch, dem Festival „ALPENGLOW – Styria meets Trondheim“ im Sommer 2016, hervorgegangen sind.

Parallel zum Festival findet in Kooperation mit dem Kunstkollektiv Rhizom die Ausstellung „Exiles on Mainstream – Steirische Labels im Bereich neuer und nichtzuordenbarer Musiken“ statt. Den Abschluss des Festivals bildet am letzten Veranstaltungstag das große Improvisationsorchester.

vnm.mur.at

lasavia02_clara_robledo_dmg_KL

Micro Mundos

Graz Reininghaus Areal, Reininghausstraße 1-11, 8020 Graz
Mittwoch, 24. Mai 2017 / 14.00

Bei diesem offenen Workshop bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Klima und Wetter im Kleinformat zu designen, indem sie in Terrarien „Micro Mundos“ – also kleine Welten – gestalten.

lasavia03_clara_robledo_dmg
© Clara Robledo

24. Mai 2017 | 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: OPEN.LAB Reininghaus
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.
Anmeldung bis 21. Mai: contact[at]breatheearth.net

19.00 Uhr: Präsentation der Ergebnisse des Workshops mit anschließender Diskussion unter dem Titel „In the air we are all united“ – Design interactions between public, city and nature“

Klima und Wetter selbst designen – mit dem Breathe Earth Collective und Clara Robledo.
Bei dem offenen Workshop bekommen 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Klima und Wetter im Kleinformat zu designen, indem sie in Terrarien „Micro Mundos“ – also kleine Welten – gestalten. Diese Micro Mundos sollen dabei helfen, Makrothemen in kleinem Maßstab nachzuvollziehen und die globalen Klimaprobleme besser zu verstehen. Zu erfahren, wie die Balance, die zwischen den Pflanzen und dem Luft-Wasser-Zyklus in den Terrarien im Kleinen funktioniert, soll das Umweltbewusstsein der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stärken.

Hinter dem Workshop stehen das österreichische „Breathe Earth Collective“, das es sich zum Ziel gesetzt hat, „Breathing Spaces“ in Städten mit hoher Luftverschmutzung zu schaffen, sowie die kolumbianische Anthropologin, Gärtnerin und Botanikexpertin Clara Robledo. Robledo arbeitet mit ihrem Studio „La Savia“ bereits seit einigen Jahren an dem Design-Projekt, das nun die Grundlage für den Workshop bildet. Ziel ist es, die Nährstoffe der Natur den Menschen zu vermitteln.

Mithilfe des Projekts soll außerdem eine Verbindung zwischen den Städten Graz und Medellín, der Heimatstadt Robledos, entstehen. Medellín zählt in Lateinamerika zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung.

www.breatheearth.net
www.lasavia.co

indivisual_2_dmg_KL

Indivisual

ppc, Neubaugasse 6, 8020 Graz
Donnerstag, 25. Mai 2017 / 22:00

Im p.p.c. werden die Sieger des VJ-Contests zum Thema „Revolution“ präsentiert.

Indivisual-Team-(c)-Valentina-Tsirigotis_dmg Kopie
© Valentina Tsirigotis

25. Mai 2017 | 22.00 Uhr
Ort: p.p.c. | Neubaugasse 6, 8020 Graz

VJ-Contest zum Thema Revolution
Visualartists sind aufgerufen, Konzepte für Visuals zum Thema „Revolution“ einzusenden – auf die beiden besten Visualartists warten ein kleines Preisgeld und die Möglichkeit, ihr Können bei einem Rave live zu präsentieren. Ziel des Bewerbs ist es, die Kunst der Visuals in den Vordergrund zu stellen. Visuals werden von VJs, also Visual Jockeys, mithilfe von Video- und Computertechnik in Echtzeit erzeugt und kommen vor allem bei Musikveranstaltungen und Partys zum Einsatz.

Das Organisationsteam von Indivisual setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der HLW Schrödinger zusammen, die zurzeit die Ausbildung zum Eventmanager absolvieren. Sie wollen mit dem Thema „Revolution“ unter anderem auf weltpolitische Probleme Bezug nehmen.